Dalmatien: Must-see Reiseziele in 2020

28.11.2019.

Dalmatinische Orte sind ein Genuss für naturverbundene Menschen, Geschichtsliebhaber und Stadtforscher.

Die Altstadt von Dubrovnik, der Diokletianpalast in Split, die Meeresorgel in Zadar, die Plitvicer Seen und der Nationalpark Krka – diese super berühmten Orte in Kroatien stehen wahrscheinlich ganz oben auf der Liste der Orte in Kroatien, die es zu besuchen gilt. Diese Orte sind in der Tat wunderschön – aber es gibt auch weniger bekannte Orte, die ebenso bezaubern sind und wir versichern euch, dass es ein unvergessliches Erlebnis sein wird, sie zu besuchen!

Blaue Höhle Biševo

Wenn das Sonnenlicht durch das Wasser in die Blaue Höhle gelangt und vom Kalksteinboden der Höhle reflektiert wird, entsteht ein blauer, leuchtender Effekt. Dieser magische, leuchtende Ort ist bei Touristen, die Kroatien besuchen, sehr beliebt und jedes Jahr möchten immer mehr Menschen die beruhigende Atmosphäre der Höhle spüren. Wenn ihr einer von ihnen sein möchten, unternehmt eine einstündige Bootsfahrt vom kleinen Dorf Komiža auf der Insel Vis zur Höhle.

Jablanac Schiffswrack

Jablanac bestätigt zwei Dinge – erstens, dass die Adria wirklich kristallklar ist und zweitens, dass Kroatien sowohl über als auch unter der Oberfläche fasziniert. Wenn ihr letzteres erkunden möchtet, solltet ihr das erstaunliche Schiffswrack von Jablanac besichtigen. Auf den umliegenden Hügeln der Bucht Zavratnica, die sich am Ufer in der Nähe der Inseln Rab und Pag befinden, könnt ihr einen Blick auf das Schiffswrack aus dem Zweiten Weltkrieg erhaschen. Zieht euch eure Tauchausrüstung an und unternehmt ein Unterwasserabenteuer, um die Überreste hautnah zu erleben.

Die Insel Galešnjak

Von 1.244 kroatischen Inseln ist Galešnjak die einzige, die aufgrund ihrer Form weltberühmt wurde. Die 50 Meter breite Insel in der Nähe von Biograd na Moru ist dadurch einzigartig, dass sie eine perfekte Herzform hat. Dieser romantische Ort zieht am Valentinstag neugierige Verliebte an, die die Insel vom Boot aus bewundern oder, noch besser, die spektakuläre Luftaufnahme von einem Hubschrauber aus genießen können.

Die Insel Mljet

Nach einer griechischen Legende war Mljet ein Ort, an dem die Nymphe Calypso Odysseus sieben Jahre lang gefangen hielt. Glaubt uns, wenn wir euch sagen, dass es euch sicher nichts ausmachen würde, auf dieser adriatischen Schönheit gefangen zu sein. Der Nationalpark Mljet ist das älteste Meeresschutzgebiet im Mittelmeerraum. Er hat zwei Seen, eine Insel in der Mitte (ja, richtig gelesen – eine Insel auf einer Insel) und ein Benediktinerkloster aus dem 12. Jahrhundert. Kein Wunder, dass Lonely Planet Mljet einst “die verführerischste Insel der Adria” nannte.

Festung des Heiligen Nikolaus, Šibenik

Die hohen Steinmauern der Festung bilden einen echten Kontrast zur Natur an der Küste von Šibenik. Sie ist eine der am besten erhaltenen Festungen an der kroatischen Küste und wurde im 16. Jahrhundert von den Venezianern erbaut, um türkische Angriffe abzuwehren. Und Mannomann, waren sie erfolgreich! Die pfeilartige Form der Festung und die 32 Kanonen waren so furchterregend, dass niemand jemals versucht hat, sie anzugreifen. Besucht die offizielle Tour von der Riva in Šibenik zum überraschend luftigen Interieur der Festung des Heiligen Nikolaus an und genießt ihre großartige Präsenz.

Haben die Naturschönheiten und geschichtlichen Schätze dieser Orte euer Interesse geweckt? Wenn ja – setzt sie auf eure Liste und checkt sie in 2020 ab!